Seiten

Mittwoch, 3. November 2010

Die Wahrheit über den Fast-Food Konzern McDonald's

Mc Donalds ist der mittlerweile größte Fast-Food Konzern der Welt und ist auf der ganzen Welt vertretten. Hunderte von Millionen von Menschen konsumieren täglich bei Mc Donalds. Der Fast Food Konzern ist schon fast zu einem Monopol herangewachsen und andere Fast Food Ketten wirken mickrig im Gegensatz zu Mc Donalds. Aber was wisst ihr eigentlich über diesen Fast Food Konzern? Habt ihr euch jemals Gedanken darüber gemacht, wie der Weltgrößte Fast-Food Konzern arbeitet, wie die Hamburger und Produkte zubereitet werden, wo die Resourcen herstammen etc. etc.

Mc Donalds ist ein Fast Food Restaurant. Allein dass sollte uns schon nachdenklich stimmen, dass wir es hier mit Fast Food zu tun haben. Mit schnellem Essen. Wird ein Hamburger binnen einer gewissen Zeitspanne nicht verkauft, landet dieser Hamburger im Abfall. Und es geschieht nur allzu häufig, dass das schnelle Essen nicht schnell genug einen Abnhemer findet. Somit werden täglich Millionen von Hamburger entsorgt. Wertvolle Resourcen landen einfach in den Abfall. Weltweit sind dass pro Tag mehrere hunderte von Tonnen frischer Lebensmittel, die entsorgt werden und auf den Müllhaufen landen. Laut Studien liegt die Abfall Quote von Mc Donalds und anderen großen Fast Food Restaurants bei etwa 25-30% pro Tag. Dass ist immerhin gut 1/3 von dem, was sie da produzieren. Es ist einfach falsch, es ist Menschenverachtend und sadistisch. Fast Food ist undankbares Essen. Fast Food verleitet die Menschen dazu, unsparsam mit Ressourcen umzugehen. Fast Food macht die Menschen zu undankbaren Geschöpfen und bringt die Menschen dazu, unachtsam und verschwenderisch mit Lebensmitteln umzugehen. Sie verlieren den bewussten umgang mit Nahrung und sehen die Lebensmittel als etwas selbstverständliches an. Die Menschen sind weit entfernt von den Gedanken an Hungernot. Wenn die Menschen Hunger haben, laufen sie einfach zum nächsten Fast Food Restaurant und schlagen ihre Bäucher voll mit Müll. Und dabei unterstützen sie die Verbrechen, die die Fastfood Unternehmen begehen. Sie fördern somit die Armut auf der ganzen Welt, denn auch bei Fast Food werden die Rohstoffe und Ressourcen aus Armutsländern bezogen.



Dass ist aber nicht dass einzigste, was es an Mc Donalds zu kritisieren gibt. Mc Donalds verarbeitet ihre Produkte mit chemischen Zusätzen und auch die Rohstoffe werden mit Giftigen Pestiziden und Giftcocktails erzeugt.

Die ganze Produktpallette hat einen Nährwert von gleich null. Fast Food Produkte haben praktisch keinen Nährwert, was bedeutet, dass die Menschen von solchen Produkten kein sättigendes Gefühl bekommen, was zur Folge hat, dass die Menschen in immer größeren Mengen Fast Food kaufen. Dass führt hin zu verschiedenen Krankheiten wie hoher Kollisterin, erhöhter Blutdruck, fettleibigkeit und auch dass Immunsystem wird durch Fast-Food Müll rapide geschwächt. Außerdem sind Stoffe in den Fast Food Produkten enthalten, die den Menschen süchtig machen können. Die Fast Food Industrie tut alles erdenkliche, damit die Menschen täglich Fast Food konsumieren, wie z.b. Gehirnwäsche durch unterschwellige Botschaften, Werbungen, die die Sinne der Menschen ansprechen, schein Wohltätigkeiten, damit sie positiv in der Presse dargestellt werden und zuletzt, wie eben angedeutet, fügen sie ihren Produkten Stoffe hinzu, die zur Sucht führen könnten und somit dem Gehirn schädigen.

Außerdem ist Mc Donalds ein Unterstützer der US Army und somit ein Förderer des Kriegs im nahen Osten. Dass Pentagon zeichnete den Fast-Food Konzern für die Unterstützung des Irak Kriegs aus.



Fast Food kann nicht gut sein. Fast Food ist dazu verurteilt, scheitern zu müssen. Nur gewissenlose Menschen, giereige und egoistische Menschen, Menschen, die nicht nachdenken, dumme Menschen, die die Wahrheit ignorieren, Konsumieren bei Fast Food Konzernen. Es ist eine gewaltige Ungerechtigkeit, die Mc Donalds und andere Fast Food Konzerne auslösen, wie auch Burger King, Kentucky Fried Chicken etc.

Realitätsverlust und verharmlosung der globalen Verbrechen, die auf unserer Welt begangen weren. Dazu tragt Mc Donalds bei. Und durch die Massenproduktion der Rohstoffe und dem Einsatz von Pestiziden und Gentechnik verkommt dass Land. Da die Rinder auch hier mit Futtermitteln aus Entwicklungsländern gefüttert werden, trägt Mc Donalds zur globalen Armut zu und zerstört dass Leben von Menschen, die ohnehin schon in Armut leben. Ihr müsste euch intensiv mit diesen Themenbereich auseinander setzen, denn so ein einfacher Text, wie dieser, reicht bei den meisten nicht aus, damit endlich mal ein Licht im Kopf aufgeht.

Kommentare:

  1. Mir wurde dies als Aufgabe zugetragen, weshalb ich hier ein Kommentar verfassen werde.
    Ich fange erstmal mit der Grundlage an, der Rechtschreibung und Grammatik. In diesem Text habe ich relativ viele Fehler solcher Art gesehen. Nicht nur, dass es den Text um einiges unüberlegter scheinen lässt, macht es ihn auch unangenehmer zu lesen. Aufgrund des großen Textumfanges, ist dies ein doppeltes Minus.
    Weiter mit dem Inhalt. Klar wurden hier wirklich gute Argumente genannt und es wurden auch Handlungs-/Denkweisen geschildert, jedoch spricht der Text auch minimale Hassreden. Es wurde nach einer einzigen Handlung (Essen in Fast-Food Ketten) geurteilt, zudem dies nicht gerade objektiv geschehen ist. Jene werden als "dumm, gierig, egoistisch (...)" dargestellt, was nun wirklich übertrieben ist. Dies lässt die guten Argumente verschwachen, da die Aufmerksamkeit auf den subjektiven Aussagen liegt. Um nicht nur schlechtes zu schreiben, mache ich hier raus konstruktive Kritik. Vielleicht könnte man die Aussagen etwas objektiver und weniger aggressiv formulieren. Zudem sollte die Aufmerksamkeit auf den Argumenten liegen, weshalb ich den Text mehr auf diese beziehen würde (nicht auf die schlechte Menschheit oder auf die hinterlistigen Fast-Food-Konzerne). Weiteres habe ich nicht zu sagen, also naja, danke für's lesen !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonst noch irgendwelche Probleme?
      Was ist schlimmer?
      Anstatt über Rechtschreibung und Grammatik herzusziehen, wäre es nicht sinnvoller über die Problematik zu diskutieren, auf die wir zusteuern, wenn wir unseren Konsum und unser Handeln nicht ändern?
      Aber nein, Grammatik und Rechtschreibfehler sind wesentlich schlimmer, nicht wahr?
      Schnell vom eigentlichen Thema ablenken.
      Soso, eine Aufgabe zugetragen bekommen....
      Naja, trotz alledem, McDonald`s Umsätze fallen von Jahr zu Jahr. :-)

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen